a

Schülerkonzert zugunsten der Erdbebenopfer von Japan

Als Abschlusskonzert für die beiden Flötenkurse war die Veranstaltung ursprünglich gedacht. Dank der Initiative der Viertklässlerinnen Laura May, Paula Wehrhahn und Azize Kaboglu wurde daraus ein 70-minütiges buntes Konzertprogramm mit einer Spendenaktion für Japan. Zahlreiche kleine Musikerinnen und Musiker zeigten auf ihren Instrumenten, was sie schon alles gelernt hatten. Den Anfang machte die Gitarren-AG unter der Leitung von Frau Jordan-Frohn, bei der die Schüler gekonnt als Solisten ihre Musikstücke vortrugen. Auf die Initiative einer Mutter waren zwei Flötenkurse mit insgesamt 17 Kindern zustande gekommen und die Schüler trauten sich, allein, im Duett oder im Sextett ihr Können unter Beweis zu stellen. Auch Kinder, die ihre Fähigkeiten außerhalb der Grundschule erworben hatten, brachten sich ein: als Tänzerinnen, auf der Flöte, der Gitarre oder als Dichterin. Den gelungenen Abschuss des Konzerts bildete eine Gesangs- und Tanzformation zum Lied „We are the world“, die die Klasse 4a mit ihrer Englischlehrerin Frau Schöpfer einstudiert hatte. Zwischen den Musikbeiträgen trugen die drei Initiatorinnen der Spendenaktion „Japanische Weisheiten“ vor und verdeutlichten dem zahlreich gekommenen Publikum japanische Bräuche, Symbole und das Leid, das in den letzten Wochen über dieses Land gekommen ist. Den stolzen Betrag von über 500 Euro sammelten die Kinder an diesem Nachmittag. Unser herzliches Dankeschön gilt Paula, Laura und Azize, den kleinen Künstlerinnen und Künstlern, allen Spenderinnen und Spendern und unseren Elternbeiratsvorsitzenden, die die Bewirtung umsichtig und gekonnt organisierten.

Blanka Mandel M.A.

Rektorin

Zurück